image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8

Lasst die Korken knallen: 4000 Likes für die Berg-Cup Facebook Fanpage!

Mit dieser verhält es sich wohl ähnlich wie mit dem Berg-Cup selbst. Niemand hatte bei der Gründung damit gerechnet, was daraus werden könnte. Als Bea Flik im Juni 2014 das KW Berg-Cup Facebook Zeitalter startete, war unsere Meisterschaft in Sachen „Social Media“ ganz gewiss ein absoluter Späteinsteiger. Doch wie heißt es denn so schön? Richtig, besser spät als nie! Jetzt, gute zweieinhalb Jahre danach, können wir das nur voll unterstreichen! Denn die ersten, damals für äußerst kühnen Optimismus gehaltenen Hochrechnungen und Prognosen über die Anzahl der zu erwartenden (oder sollte ich besser schreiben „erhofften“?) Likes bewegte sich so um die 700 herum. Diese Marke war überraschend schnell geknackt, es ging rasant steil bergauf. Nun sind es aktuell schon mehr als 4.000 „Daumen hoch“ geworden! 

Das spricht für zwei Dinge: Erstens ist der Bergrennsport generell interessant, hat viele echte Fans und Freunde. Viele davon fiebern mit den Rennserien des Berg-Cup e.V. mit, drücken den Aktiven des NSU-Bergpokals und des KW Berg-Cups fest die Daumen. Zweitens beweisen diese Likes, dass unsere Facebook Seite lebt, dass sie gepflegt wird und immer auf einem topaktuellen Stand ist. Dafür gebührt unser Dank ganz besonders den Hauptakteuren Bea Flik und Kevin Ferner, dazu natürlich auch allen anderen Helfern.

Das allergrößte Riesendankeschön gebührt aber allen denen, die sich immer wieder auf unserer Seite umsehen und diese so ansprechend finden, dass sie dafür ihre Daumen nach oben recken. Das motiviert unsere Macher ganz sicher dazu, voll auf dem Gas zu bleiben. Und wer weiß, vielleicht dürfen wir irgendwann wieder über einen neuen Facebook Meilenstein berichten? Das wäre echt toll!

Auto und Fahrer topfit! Aber was ist mit dem DMSB-Wagenpass?

Vielleicht ist ja die in der Überschrift aufgestellte Behauptung zur Fitness der Fahrer angesichts der dem Höhepunkt entgegenstrebenden närrischen Tage etwas verfrüht hinausposaunt. Aber schon ab Aschermittwoch läuft alles wieder im „Normalmodus“, der bei allen Berg- und sonstigen Racern auch die Saisonvorbereitung umfasst, den fahrbaren Untersatz natürlich inklusive. Aber denkt dabei bitte nicht nur an dessen Technik, sondern auch an die dazugehörenden Papiere. In unserem Fall also an den DMSB-Wagenpass. Ist der über den Winter abgelaufen, steht die Verlängerung kurz bevor oder habt ihr vielleicht sogar einen ganz neuen Renner auf die Räder gestellt, der eine Erstabnahme benötigt?

Wer in der Eifel oder nicht zu weit davon entfernt zu Hause ist, der braucht für die gerade erwähnten Erledigungen keine Weltreise auf sich zu nehmen. Denn bei der bekannten Firma Reifen Orth in Wittlich gibt es am Samstag, den 11. März 2017, einen „Wagenpass-Tag“. In dessen Rahmen auch Eintragungen gemacht und KFP-Gutachten erstellt werden können.

Und damit nach den närrischen Tagen nicht nur die eigene innere Balance stimmt, sondern auch die eures Renngerätes, könnt ihr eine moderne Radlastwaage zu deren Ermittlung und Feinjustierung nutzen. Solltet ihr euch obendrein Sorgen um die korrekte Spurhaltung machen, dann könnt ihr euer Auto auf dem hauseigenen Achsmessstand checken und gegebenenfalls einstellen lassen.

Damit ihr sicher drankommt und nicht zu lange warten müsst, solltet ihr zuvor die 0151 44532360 wählen und euch bei Patrick Orth anmelden. Wenn ihr mit euren technischen Vorbereitungen noch nicht ganz fertig seid oder aber die nächste fällige Wagenpass-Verlängerung noch etwas Zeit hat, dann könnt ihr diese vielleicht auch unmittelbar vor einem KW Berg-Cup Lauf vornehmen lassen. Wann und wo überall dergleichen möglich ist, das verraten wir euch hier in den nächsten Tagen.

Endlich: Die KW Berg-Cup Teilnehmerliste 2017 ist da!

Es hat ein klein wenig gedauert damit, sorry dafür! Aber erst gab es echt eine Menge zu erfassen und zu verwalten für das Einschreibebüro von Sportleiter Wolfgang Glas, dann hat uns auch noch die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sei’s drum, jetzt ist wieder alles im Lot, die Listen sind nun „hübsch gemacht“ und stehen euch ab sofort unter der Rubrik Berg-Cup -> Teilnehmer zur Verfügung.

Wir wollen sie hier gar nicht lange kommentieren, denn ihr schaut sie euch bestimmt jetzt sofort intensiv an. Und das wird sich auf jeden Fall rentieren, denn es gibt viele faustdicke Überraschungen zu entdecken. Unerwartete Team-Konstellationen zum Beispiel, dazu in unsere Meisterschaft zurückkehrende ex-KW-Berg-Cup-Autos, obendrein jede Menge starke Fahrer, Rookies und Youngsters. Da ist überall richtig Potential und Pfeffer drin. Das wird die 30. Jubiläumssaison attraktiv und spannend machen. Darin sind sich die KW Berg-Cup und NSU-Bergpokal Organisatoren einig. Da schmerzt es auch nicht so stark, dass es keinen erneuten Einschreiberekord gegeben hat. Der wurde ohnehin nur ultraknapp verfehlt, die Serien des Berg-Cup e.V. sind also weiterhin in jeder Beziehung stabil und auf hohem Niveau unterwegs. Das gibt den Machern, die sich über das tolle Einschreibeergebnis riesig freuen und allen aktiven Berg-Cup‘lern dafür ein großes „Danke!“ sagen, eine Extraportion an Motivation für die anstehende Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben.

Zu denen auch die für die 30. KW Berg-Cup Saison angekündigten Überraschungen zählen. Was da genau zu erwarten ist? Wir versprechen: Schon bald werden wir hier über das nächste Highlight berichten. Also bleibt bitte dran!

Christian und Thomas Dümler mit ihrem Golf in der „VW Scene“

„Weiß, breit, stark“, so das Motto von Christian und Thomas Dümler. Nachdem bereits  Günther Miethke, Rainer Schönborn, Manfred Konrad, Andreas Voss und das KW Berg-Cup Team Thomas Stelberg /Jürgen Schneider in den vergangen Jahren mit ihren Bergboliden in dem Kultmagazin „VW Scene“ abgebildet waren, präsentiert sich in der aktuellen Ausgabe (03/2017) unser aktives Mitglied Christian Dümler mit seinem weißen 8 Ventiler Golf 2 auf 8 Seiten!

Seit 2012 ist der Golfspezialist Christian fester Bestandteil des KW Berg-Cup in der Königsklasse bis 2000ccm. Seit 2014 teilt er sich das Cockpit des 215 PS starken 8V Boliden mit Papa Thomas.

In der aktuellen Saison plant das Vater-Sohn Gespann Dümler an allen 13 KW Berg-Cup Läufen teilzunehmen. Die Vorbereitungen am Golf sind fast abgeschlossen, der Motor wurde revidiert und das ein oder andere PS wurde nebenbei auch noch gefunden. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt und wünschen den 2 Piloten schon heute eine unfallfreie und erfolgreiche Saison.

Lust mehr über den „Dümler-Golf“ zu erfahren? Dann ab zum nächsten Kiosk und zur aktuellen "VW Scene" greifen.
 

Erstes KW Berg-Cup Einschreibefazit: Es sieht echt super aus!

Zwar sind noch nicht alle 2017er Aktiven säuberlich erfasst und eingetippt, zu sehr hat sich zum Einschreibeschluss nach einem erschreckend zögerlichen Beginn alles zusammen gedrängt. Aber das, was Berg-Cup e.V. Sportleiter Wolfgang Glas so „Last Minute“ auf den Tisch bekam, das übertrifft alle Erwartungen und Prognosen. Die übrigens trotz „30 Jahre KW Berg-Cup“ Jubiläum sowohl bei den Machern hinter den Kulissen sowie bei den externen Experten sehr vorsichtig gehalten wurden, dabei wegen verschiedener äußerer Einflüsse eher mit einem durchaus spürbaren Rückgang rechnend.

Dem ist aber gleich in zweierlei Hinsicht nicht so: Denn zum einen wird es im NSU-Bergpokal und KW Berg-Cup sehr nahe an die imponierenden Zahlen des Vorjahres herangehen. Und zweitens stimmt neben der Menge auch die Qualität der Starter nach wie vor, wird im Jubiläumsjahr sogar noch weiter ausgebaut. Dafür sorgen viele spektakuläre Neueinsteiger und KW Berg-Cup Rückkehrer. Wobei wir hier nicht nur von Piloten, sondern auch von bekannten Rennfahrzeugen sprechen. Gekrönt wird das Ganze noch durch sicher so nicht erwartete Team-Konstellationen. Nehmen die Rookies und neu formierten Mini-Mannschaften an genügend der insgesamt 13 zum KW Berg-Cup 2017 zählenden Rennen teil, dann dürfte uns eine der spannendsten Saisons überhaupt ins Haus stehen.

Ich weiß, ihr alle möchtet jetzt und hier und sofort mehr wissen! Aber bevor wir die im wahrsten Sinne des Wortes brandheiße Teilnehmerliste 2017 veröffentlichen können wird es noch eine klitzekleine Weile dauern. Also habt bitte noch etwas Geduld. Und bleibt dran an allen unseren Info-Kanälen. Es wird sich lohnen!