image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8

Gut getestet ist halb gewonnen!

Das Problem ist bekannt: Die Winterarbeit ist verrichtet, der vierrädrige Freund sollte sich nach vielen investierten Stunden nun in Topform befinden. Aber ist das wirklich so? Okay, vielleicht hat er sogar einen Prüfstandslauf ohne Probleme absolviert, ist also theoretisch auf einem guten Weg in die neue Saison. Dennoch bleiben einige Fragezeichen. Funktioniert alles Ersonnene und Gebaute auch im Fahrbetrieb, ist die Sitzposition in Ordnung, passen die Gurte, wie lenkt, bremst, schaltet und fährt sich mein Rennauto? Und, last but not least, habe ich als Pilot noch das richtige Gefühl dafür, komme ich in allen Punkten klar?

Jedem, der sich Fragen dieser Art stellt, kann geholfen werden. Und zwar durch eine Veranstaltung auf die uns Tim Röttele – seines Zeichens Chef von KW Berg-Cup Unterstützer „Röttele Racing“ – aufmerksam gemacht hat: Durch den „2. Testevent Flugplatz Lahr“ am 08. und 09. April 2017 für alle Slalom- und Bergfahrzeuge. Auf der in etwa zwischen Straßburg und Freiburg im Breisgau am westlichen Rand des Schwarzwaldes gelegenen Piste warten gleich 3 gleichzeitig zu befahrende Strecken auf die Teilnehmer. Und das an jedem der zwei Tage knapp 7 Stunden lang. Einzige zu erfüllende Bedingung ist der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zwischen den einzelnen Heats steht ein geräumiges, asphaltiertes Fahrerlager zur Verfügung, in dem auf der Suche nach dem optimalen Setup sicher auch noch finale Einstell- und Detailarbeiten durchgeführt werden können.

Das alles hört sich doch gut an, oder etwa nicht? Bleibt nur noch zu erwähnen, dass dieses möglicherweise erste rennmäßige Fahrvergnügen des Jahres pro Tag 100,- Euro kostet. Und dass die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist. Interessierte sollten also nicht allzu lange mit der Anmeldung warten. Denn wie schon eingangs erwähnt: Gut getestet ist halb gewonnen.

Wer mehr über das „2. Testevent Flugplatz Lahr“ wissen möchte wendet sich an Martin Prinzen per Mail an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  oder an Dieter Gerber Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. .

Share