image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8

Saisonrückblick KW Berg-Cup 2011

Der Berg-Cup Gruppe H. Ein Begriff, ein Markenzeichen. Ein Garant für fairen, spannenden, aktionsgeladenen Tourenwagen-Bergrennsport auf allerhöchstem Niveau. Immer wieder gewürzt mit prickelnden, Gänsehaut-Feeling erzeugenden Szenen und Momenten. Seit 24 Jahren. In ununterbrochener Reihenfolge.

Über eine ganze, lange Saison, die im KW Berg-Cup von Mai bis Oktober reicht. Eine Saison, die wir ausführlich beleuchten wollen. Die 24. Auflage des großen Traditionscups im Tourenwagen-Bergrennsport in ununterbrochener Reihenfolge. In der sich der KW Berg-Cup megastark präsentierte. Mit 142 eingeschriebenen Fahrern aus 5 Nationen. Mit einem Riesenfeld von 116 hochkarätigen Bergboliden, in dem sich 15 Marken und 33 Fahrzeug-Grundmodelle tummelten. Zehn Veranstaltungen umfasste der Terminkalender, die besten acht Resultate jedes Fahrers beziehungsweise Teams wurden final gezählt.

Read more: Saisonrückblick KW Berg-Cup 2011

KW Berg-Cup Meisterfeier 2011 - Großes Kino im Schwarzwald

Sie war ein echter Hit und überzeugte in allen Punkten: Die KW Berg-Cup Meisterfeier 2011. Rund 275 Besucher, darunter hochkarätige Ehrengäste, folgten der Einladung in das stilvolle Ambiente des DEKRA Congress Centers in Wart.

Knapp 60 Frühbucher trafen schon am Freitag ein. Zum „Warm-up“ für den großen Gala-Abend. Gegen 20:00 Uhr startete diese Truppe vom Best Western Hotel gut gelaunt per Bus nach Nagold in das dortige Naturfreundehaus. Um die zünftige Atmosphäre einer original schwäbischen Besenwirtschaft mit ihrer deftigen Hausmannskost kennen und schätzen zu lernen. Zwei Musiker heizten die Stimmung gekonnt weiter an und brachten die Berg-Cup’ler so richtig auf Touren. Wen wundert’s, dass da der eine oder andere nach der Rückkehr zu fortgeschrittener Stunde in der Hotelbar zum Abkühlen noch ein Bierchen zu sich nahm.

Read more: KW Berg-Cup Meisterfeier 2011 - Großes Kino im Schwarzwald

Report ST. AGATHA (A) 2011: Eller/Minichberger sind die Gesamtsieger

Vor 20.000 Fans fiel im österreichischen St. Agatha die Entscheidung in der Division 2 und in der Gesamtwertung. Der Gewinner der Division 1 sowie der erfolgreichste Youngster werden aber erst beim großen Berg-Cup Finale in Mickhausen ermittelt.

Eine unglaubliche Kulisse bot sich den Berg-Cup Akteuren in Oberösterreich. Kaiserwetter, über 20.000 begeisterte Fans, beste Bedingungen, knapp 190 hochkarätige Teilnehmer aus sechs Nationen, spannungsgeladene Rennen auf flüssigen 3,2 Kilometern. Kurzum, ein vom MSC Rottenegg bestens in Szene gesetztes, Laune machendes Bergrenn-Event der Spitzenklasse. Das die Fahrer zu Höchstleistungen anspornte, mit teilweise ultraknappen Entscheidungen in den einzelnen Klassen. Für zusätzliche Würze sorgten die Prädikate österreichische und tschechische Bergmeisterschaft mit ihren hochkarätigen Startern. Und nicht nur den Siegern werden die Rückführungen durch das Spalier der Zuschauermassen in bester Erinnerung bleiben.

Read more: Report ST. AGATHA (A) 2011: Eller/Minichberger sind die Gesamtsieger

Report MICKHAUSEN (D) 2011: Ein Finale der Superlative

In drei ultraspannenden Rennläufen fielen die letzten Entscheidungen im KW Berg-Cup Gruppe H 2011: Hans Paulitsch/Michael Ostermann gewinnen die Division I, Björn Wiebe sichert sich in einem Herzschlagfinale die Youngsterwertung.

Es endete mit einem Feuerwerk und es war ein Feuerwerk: Das Internationale 31. ADAC Bergrennen Mickhausen. Mit einem absoluten Top-Starterfeld, mit drei ultraspannenden Rennläufen, mit packenden Positionskämpfen und Bergrennsport vom Allerfeinsten. Zelebriert bei Kaiserwetter vor etwa 25.000 begeisterten Fans aus vielen Ländern Europas. In der Staudenregion, 45 Kilometer südwestlich von Augsburg im bayerischen Schwabenland. Unglaublich freundlich, mit offenen Armen, Höfen und Garagen, wurde der Berg-Tross einmal mehr im idyllischen Örtchen Münster aufgenommen.

235 Nennungen hatte der ASC Bobingen akzeptiert, 218 Fahrer nahmen am Samstag hochmotiviert das Training auf. Loteten die Grenzen der selektiven 2,2 Kilometer Piste mit den Schlüsselstellen Startkurve, Antoniusbuche, Tierhold-Karussell, Waldkurve, Regal-S, Kapelle und Parkplatz-Schikane aus.

Read more: Report MICKHAUSEN (D) 2011: Ein Finale der Superlative

Report UNTERFRANKEN (D) 2011: Hoher Einsatz

Markus Spöri sichert sich vorzeitig den Berg-Cup Rookie-Titel, Norbert Wimmer und Christian Auer gewinnen die KW 8V-Trophy. In den beiden Berg-Cup Divisionen sowie in der Youngster- und Gesamtwertung ist weiterhin alles offen, die Entscheidungen sind vertagt.

Die megastarke KW Berg-Cup Truppe sorgte bei der 44. Auflage des Int. AvD/GAMSC Bergrennens Unterfranken für beste Unterhaltung und bot einmal mehr ultraspannenden Bergrennsport der Spitzenklasse. Das Wetter griff dieses Mal nicht entscheidend ins Geschehen ein, nur am Sonntagvormittag nieselte es einmal ganz kurz und leicht. Gefahren wurde am absoluten Limit und mit vollstem Einsatz. Der nicht immer belohnt werden sollte. Das Training fand im Trockenen statt. Leider konnten wegen einiger längerer Unterbrechungen nur zwei Probedurchgänge nach oben gebracht werden. Zu wenig für manche Teilnehmer, um die optimale Abstimmung und Übersetzung für die 3 Rennläufe herauszufinden. Denn der 3,05 Kilometer lange Umpfenbacher Berg ist praktisch zweigeteilt. Der untere Abschnitt präsentiert sich technisch anspruchsvoll, gespickt mit Kehren und engen Kurven. Ab der berühmt-berüchtigten „Klinge“ folgt der Highspeed-Sektor, führt über die Honda- bis zur Zielkurve. Höchste Tourenzahlen im größten Gang sind angesagt, teilweise laufen die Rennmotoren mehrere Sekunden im Drehzahlbegrenzer. Und nicht alle vertrugen diesen „Stress“. Hier das Geschehen im Detail:

Read more: Report UNTERFRANKEN (D) 2011: Hoher Einsatz