Das „Flaggschiff“ der KÖNIG Rennsitz-Familie der RSL 3000 bekommt einen Nachfolger. Alle Parameter dieses nur knapp 4 kg leichten Sitzes blieben beim neuen RS4000 unverändert. Extreme Steifigkeit und hohe Sicherheit für den Piloten bei geringem Gewicht schaffen beste Voraussetzungen für den Einsatz im professionellen Rennsport. Die aktive Bandscheibenentlastung sowie die drei Oberschenkelpolster zum Wechseln werden mitgeliefert. Spezielle pads im Schulterbereich und eine griffige Sitzfläche verhindern unerwünschte Bewegungen. Die spezielle König Technologie macht den neuen Safety Rennsitz zu dem Besten was Sie für Ihre Sicherheit im Rennfahrzeug tun können. Entstanden ist der neue Rennsitz in Zusammenarbeit mit namhaften Profis wie Franz Engstler und Georg Plasa, deren Erfahrung hinter dem Lenkrad mit dem langjährigen Rennsitzbau des Hauses KÖNIG eine fruchtbare und zielorientierte Verbindung einging. Herausgekommen dabei ist ein Sitz mit sehr hoher Sicherheit, wenig Gewicht und extremer Festigkeit. Dies alles selbstverständlich geprüft und abgesegnet mit der neuesten FIA-Norm für den Sport und Ihre Sicherheit.Das neue Mitglied der KÖNIG-Familie baut im Gegensatz zu seinem Vorgänger im Kopfbereich deutlich schmaler und trägt damit den veränderten Platzverhältnissen Rechnung, die heute in den immer stärker vertretenen GTs und Coupés und deren neu entwickelter Käfiggenerationen auf der Rennstrecke verlangt werden. Die neu gestaltete Führung im Helmbereich unterdrückt wirkungsvoll die Pendelbewegung des Kopfes bei gleichzeitig verbesserter Sicht nach links und rechts. Die segensreiche Wirkung des HANS-Systems wird dadurch wirkungsvoll unterstützt und ergänzt. Die erste Vorstellung für ein breiteres Publikum wird es auf der Motorshow in Essen (26.11.-05.12.) eben. Sie finden die neue Generation Rennsitz aus dem Hause KÖNIG Komfort- und Rennsitze in der Motorsport-Halle unter anderem auf den Ständen des KW Berg-Cups und der STT.





FacebookTwitterGoogle Plus

Datenschutz Hinweis
Zum Seitenanfang